Muntadas on Translation: I Giardini – 51. Biennale Venezia























Antonio Muntadas hat im spanischen Pavillon einen Wartesaal errichtet: Stuhlreihen vor einem
Flatscreen, an den Wänden Fotografien von Wartesschlangen, daneben eine Foto-Wand, zu der
Audioguide-Informationen abzuhören sind. Hörwillige stehen, natürlich, schlange. Was tut man
eigentlich, so fragt Muntadas Insatllation «On Translation: I Giardini», auf einer Gross-Schau wie
der Biennale? Antoni Muntadas arbeitet stets ortsbezogen. Seine künstlerischen Unternehmungen
untersuchen die Wahrnehmung und Erfahrung von Orten bezogen auf ihre Geschichte und
Erinnerungen. Dabei nutzt er die Veränderungen, denen sie aufgrund unterschiedlicher Gründe
unterworfen sind (Wirtschaft, Politik, Stadtplanung), als Metaphern einer Recherche, wie diese
urbanen Orte definiert, wahrgenommen und genutzt werden.

Künstlerische Leitung Biennale: Maria de Coral, Rosa Martinez; Spanischer Pavillon: Bartomeu Marí
Hardcover, 320 Seiten, 11x21 cm. ISBN: 9788472329522; ACTAR Barcelona (Hrsg.)
Eumografic Barcelona, Zusammenarbeit: Ton Granero, Albert Cano, Marta Prat, Compa