Nómadas y bibliófilos


















Die Ausstellung «Nomaden und Bibliophile, Konzept und Ästhetik von Künstlerbücher» befasst sich mit
den Ursprüngen der Konzeptkunst. An Stelle fertiger Bilder und Skulpturen treten Skizzen, Schriftstücke,
Anleitungstexte oder unter Umständen Künstlerbücher, die eigene ästhetische Qualitäten entfalten, auf.
Die Kunst in Buchform ist nicht nur eine Möglichkeit, um Ideen auf unabhängige Weise zu vermitteln,
sondern sie lässt sich in ihrem intimen Format auch ortsunabhängig rezipieren.

KOLDO MITXELENA Kulturunea, San Sebastián; Kuratorin: Gloria Picazo
Ausstellungskatalog; Hardcover, 272 Seiten, 16.5 x 23 cm.
Eumografic Barcelona, Zusammenarbeit: Marta Prat